[vcex_spacing size=“28px“]

„Ina Siedlaczek, den Namen sollte man sich übrigens merken. Das ist eine deutsche Sopranistin mit einer wunderschön lyrischen Stimme, sehr natürlich, ganz und gar unprätentiös.“ mdr figaro, Beatrice Schwartner

„Far from sounding pallid and characterless, her voice, modulated by subtle dynamic and tonal shifts, is strongly expressive.
(…) Her flexible voice, unadulterated by vibrato, is perfectly suited to its long dreamily melismatic soprano line spinning out across the ostinato bass.
(…) Enthusiastically recommended.Christopher Price, International Record Review

„… darüber hinaus ist ihre Textinterpretation vorzüglich: jede Nuance kommt zum Tragen (…). Hier stimmt einfach alles: Spitzenklasse!“ Johan van Veen, Toccata

„Da fiel der erste Ton; und alles war vergessen. Mit Zierlichkeit und Poesie, Gewandheit und Pathos (…). Ihr Sopran war von elegantem Volumen und großer Natürlichkeit, hatte Höhen wie ein Windhauch und einen biegsamen Köper.“ Ken Seidel, NW

„Ina Siedlaczeks silberheller Sopran verfügt über die Fähigkeit, feinste Regungen der Seele in Klang umzusetzen (…)“ WN

[vcex_divider style=“solid“ icon_color=“#000000″ icon_size=“14px“ margin_top=“0″ margin_bottom=“20px“]

Aktuell: Nominierung für den International Classic Music Award 2015 in der Kategorie „baroque vocal“ ! Näheres dazu beim Label audite

[vcex_divider style=“solid“ icon_color=“#000000″ icon_size=“14px“ margin_top=“0″ margin_bottom=“20px“]

Neu bei Youtube: https://m.youtube.com/watch?v=JBqn_dbDm1Y

 

Aktuell: CD „La Couronne de Fleurs“ mit Boston Early Music Festival gewinnt GRAMMY 

 

Salve Regina – Pergolesi – Et Jesum Benedictum